« Alle Veranstaltungen

Ausstellung | Honoré Daumier, bürgerliche Idylle

18. September 2021 - 23. Januar 2022

Am 22. Juli 1830 veröffentlichte die satirische Zeitschrift »La Caricature« die erste Lithografie von Honoré Daumier (1808–1879), welcher der bedeutendste Karikaturist seiner Epoche werden sollte – und der bis heute Maßstäbe setzt. Über 4.000 Lithografien hat er geschaffen, rund 1.000 Holzschnitte, dazu Plastiken und Gemälde. Nach der zensurbedingten Einstellung von »La Caricature« 1835 war es vor allem die 1832 gegründete satirische Zeitschrift »Le Charivari«, in der Daumier über mehr als vier Jahrzehnte eine satirische Kulturgeschichte Frankreichs geschrieben hat.

Die Sammlung des Museums Wilhelm Busch bewahrt einen großen Bestand an Lithografien von Honoré Daumier, zuletzt 2017 substantiell erweitert durch die Schenkung einer Privatsammlung samt zugehöriger Bibliothek mit dem Schwerpunkt auf Karikaturen zum Thema Justiz. Für die Ausstellung wurden rund 100 Blätter ausgewählt. Sie zeigen die Brüchigkeit der bürgerlichen Welt in einer Zeit politischer und gesellschaftlicher Zerreißproben um die Mitte des 19. Jahrhunderts auf.

Weitere Informationen

Details

Beginn:
18. September
Ende:
23. Januar 2022
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Wilhelm Busch Museum
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Wilhelm Busch Museum - Museum für Karikatur und Zeichnekunst
Georgengarten 1
Hannover, 30167
Google Karte anzeigen
chevron-down